Wie ist das Charisma von Heinz Grill?

In dem Artikel „Der Guru“ der Süddeutschen Zeitung vom 13./14. April 2019 beziehen sich die Autoren auf das Charisma von Heinz Grill. Diesbezüglich erscheint es mir notwendig, einmal in ersten Zügen aufzuzeigen, was es mit dem Charisma von Heinz Grill tatsächlich auf sich hat. Dass hierzu bisher keine Darstellungen zu finden sind, erscheint mir als ein großer Mangel.

Unter Charisma versteht man heute ganz allgemein die Ausstrahlung eines Menschen. Wie strahlt er aus, wie wirkt er auf andere Menschen?1 In diesem Sinne besitzt jeder Mensch ein Charisma. Dieses ist individuell sehr unterschiedlich. Die Frage nach dem Charisma von Heinz Grill ist deshalb sehr interessant.

Die Begegnung mit Heinz Grill und der Neuanfang in der Seele

Besucht man beispielsweise einen Yogakurs bei der VHS, so ist dies einmal ein Kurs, bei dem man einige Yogaübungen praktisch kennenlernt. Bei einem fortgeschritteneren Kurs wird man vielleicht auch einige philosophische Hintergründe erfahren. Besucht man hingegen ein Seminar, bei dem Heinz Grill persönlich referiert, so geschieht darüber hinaus etwas sehr Geheimnisvolles und Bedeutungsvolles. Die Begegnung mit Heinz Grill auf einer einigermaßen bewussten Ebene eröffnet einen Neuanfang in der Seele des Menschen. Die Seele erlebt in etwa Folgendes: Ich bin frei. Was nun zählt ist nicht dasjenige, was ich bisher erworben habe, sondern dasjenige, was ich im Sinne eines Aufbaues für ein Gesamtes schaffen kann. Das bedeutet, dass der Einzelne ab diesem Moment frei ist von allen persönlichen Bindungen, Verfehlungen und Unterlassungen, die bisher sein Leben innerhalb bestimmter Grenzen hielten. Er kann nun aus einer ganz freien Warte, ganz unabhängig davon, ob er krank oder gesund ist2, neu auf die Welt zugehen und in der ganzen Kraft seiner Kapazität einen Aufbau in der Welt bewirken. Es braucht nicht die Absolvierung von jahrelangen Schulungen, bis man endlich ein bestimmtes Niveau erreicht hat, um dann mit einer Aktivität beginnen zu können. Es braucht auch nicht jahrelange Therapien, in denen man seine Kindheitstraumata erst einmal alle aufarbeiten muss, bis man im Leben aktiv werden kann. Man kann unmittelbar beginnen, ein Ideal im Leben umzusetzen.

Die spirituelle Dimension des Charisma von Heinz Grill

Bei der Begegnung mit Heinz Grill findet eine Initiation3 statt, das heißt, es ist mit seiner Person eine spirituelle Wirksamkeit verbunden. Es handelt sich nicht nur um philosophische Darlegungen oder um psychologische Zusammenhänge, die er aufzeigt, sondern es strahlt durch ihn eine christlich-geistige Dimension auf authentische Weise aus.

Dieser Neubeginn, der in der Begegnung mit Heinz Grill in der Seele stattfindet4, ist etwa vergleichbar, wie wenn man ein Jahr lang in den Bergen verschollen war und schon für tot erklärt wurde. Und nun kommt man zurück und kann aus einer ganz freien Standposition auf die Welt neu zugehen. Man ist nicht mehr verwickelt in die Umstände, sondern man kann von außen auf diese blicken, dementsprechend eine ganz andere Übersicht gewinnen und aus der Freiheit heraus neue, geeignetere Formen entwickeln.

Entwicklungsblockaden führen häufig zu Projektionen auf Dritte

Mit diesem Neuanfang wird auf entscheidende Weise die Entwicklung des Menschen im Sinne einer selbstgewählten Zielrichtung ermöglicht. Der Wunsch nach Entwicklung ist Teil der Seele eines jeden Menschen. Dieser Wunsch oder diese Sehnsucht nach Entwicklung kann jedoch durch gesellschaftliche Umstände oder persönliche Verhältnisse überlagert oder sogar völlig im Unbewussten versunken sein. Deshalb reagieren beispielsweise Menschen, die sehr systemtreu oder traditionsgebunden sind, oder auch Menschen, die bestimmte Glaubenswahrheiten mit besonderem Fanatismus vertreten, nicht mit einem natürlichen, freudigen Interesse, sondern im Gegenteil wie in einer Art allergischen Reaktion mit heftigster Abwehr bis hin zu Hass, da Entwicklung immer auch eine Veränderung der etablierten Verhältnisse, ein Loslassen der bisherigen Umstände bedeutet.5

So handelt es sich im Fall von Christine B. um die Projektion ihrer eigenen fanatischen Strukturen und der damit verbundenen familiären Konfliktlage auf Heinz Grill, als sie ihren Willen nicht nach ihren Wünschen bei ihm durchsetzen konnte.

Freiheit und Verantwortung gehören untrennbar zusammen

Gleichzeitig ist mit dem Eintritt dieser Initiation, dieses Neuanfangs auch eine Verantwortung verbunden. Dies wird leichter nachvollziehbar, wenn man einmal einen Vergleich zum menschlichen Organismus nimmt. Das Herz schlägt das ganze Leben über bei Tag und bei Nacht in rhythmischer Folge, ohne dass der Einzelne dies selbst veranlassen oder koordinieren müsste. Das Herz arbeitet autonom. Nun stelle man sich einmal vor, dass diese autonome Steuerung hinweg fällt, das Herz also frei wird von dieser autonomen Steuerung. Diese Freiheit bedeutet gleichzeitig, dass der Einzelne nun selbst den Herzschlag hervorbringen und aussteuern muss. Übernimmt er diese Verantwortung nicht, so schlägt auch das Herz nicht mehr. Aus diesem Grund ist es auch verständlich, warum gerade sehr systemgebundene Menschen mit Abwehr reagieren: Mit dem Eingebundensein in ein System ist zwar eine größere Unfreiheit gegeben, aber der Einzelne braucht weniger Eigenverantwortung übernehmen. Je freier er von ihn eingrenzenden Systemen6 wird, desto mehr Verantwortung muss er auch übernehmen.

Es entsteht aus dem hier stattfindenden Neuanfang in der Seele nur etwas Aufbauendes, wenn der Einzelne die mit der Freiheit verbundene Verantwortung ergreift und die Entwicklung nun auf gezielte und bewusste Weise vorantreibt. Tut er dies nicht und fällt wieder zurück in sein Altes, das heißt seine bisherigen Umstände, Bindungen und Gewohnheiten, so ist dies sehr tragisch. Denn mit dem Zurückfallen verleugnet der Einzelne seine seelische Erfahrung einer universellen Wahrheit und er lebt damit von nun an entgegen dem inniglichen Wunsch seiner Seele. Um diesen Widerspruch scheinbar auszugleichen, benötigt er umso stärkere Kompensationen und Verdrängungsmechnismen. Da der Konflikt in der Seele untergründig jedoch weiter besteht, kann dies früher oder später zu schwerwiegenden Erkrankungen führen, welche wie ein Korrektiv den falsch eingeschlagenen Weg anzeigen. Mir sind einige Personen bekannt, die aufgrund ihrer Verantwortungsabgabe und Verweigerungshaltung gegenüber jeglicher Entwicklung an schweren psychischen oder physischen Krankheiten wie Depression, Angstzuständen, Krebs, Psychose etc. zu leiden begannen. In dem Moment, in dem diese Personen sich auf ihre seelische Erfahrung besinnen und diese in ihrem Leben umsetzen würden, würden die Erkrankungen innerhalb relativ kurzer Zeit Heilung finden.

Dieser Zusammenhang zwischen Entwicklung und Gesundheit ist unabhängig von einer Begegnung mit Heinz Grill im Leben immer gegeben. Nur achtet man in der Regel zu wenig auf solche Zusammenhänge und ist sich dieser nicht bewusst. Je größer die Freiheit und die damit verbundenen Entwicklungsmöglichkeiten sind, desto weitreichender sind einerseits die negativen Folgen im Falle einer Entwicklungsverweigerung, und desto weitreichender und erstaunlicher sind andererseits die Möglichkeiten eines Aufbaues und die förderlichen Wirkungen auf die gesundheitlichen Verhältnisse, wenn der Einzelne die Entwicklung mit guter Verantwortung ergreift.

Vergleiche zum Yoga und zum Katholischen Glauben

Bei dieser Initiation, die in der Begegnung mit Heinz Grill stattfindet, handelt es sich um ein christlich-geistiges Geschehen, das unmittelbar mit der Person verbunden ist. In einem Vergleich kann die Bedeutung der Person bzw. der Persönlichkeit einmal deutlich werden. Ein Gemälde, das zum Beispiel von Raffael gemalt wurde, hat einen ganz bestimmten Ausdruck. Dieser wäre nicht vorhanden, wenn ein anderer Künstler dieses gleiche Gemälde gemalt hätte. Der Ausdruck des Gemäldes entsteht nicht aus der Leinwand und den physischen Farben, sondern aus der forschenden Auseinandersetzung mit Ideen und Gedanken, die der Maler so lange fortsetzt, bis er ein Empfinden dafür entwickelt, wie die Komposition des Bildes genau auszuführen ist, und er dies schließlich bis in die praktische Umsetzung bringt.

Wird im Yoga von Initiation gesprochen, so versteht man dies gewöhnlich ausgehend vom Sukzessionsprinzip. Die Person selbst ist dabei weniger von Bedeutung. Es handelt sich um eine Initiation kraft eines Einweihungs-Rituals, z.B. indem der Schüler vom Meister ein persönliches Mantra erhält, das dieser regelmäßig rezitieren soll. Die Zielrichtung ist im Yoga meist auf Selbstverwirklichung im Sinne einer Vervollkommnung von persönlichen Fehlern und Schwächen ausgerichtet.

Wird in der Katholischen Kirche von Initiation bzw. Weihe gesprochen, so wird diese ebenfalls im Sinne des Sukzessionsprinzips verstanden. Auch hier kommt der Person selbst keine wesentliche Bedeutung zu. Diese Initiation findet mittels eines Weihe-Rituals durch eine im Amt höher stehende Person statt, z.B. die Priesterweihe. Im Katholischen Glauben geht es in der Hinsicht um das Seelenheil des Gläubigen, dass ihm dieses durch die Zugehörigkeit zur Kirche und das passive Annehmen der vorgegebenen Glaubenslehre für das Nachtodliche versprochen wird.

Das christlich-geistige Wirken, wie es von Heinz Grill ausgeht, hat jedoch nichts mit persönlicher Selbstverwirklichung zu tun, wie man sie gemeinhin versteht. Ganz im Gegenteil, es ist ein Wirken im Sinne eines Aufbaues für alle Menschen oder, anders gesagt, in einem universalen Sinn. Meiner Erfahrung nach bewegt sich Heinz Grill völlig frei von Bindungen, Konventionen und äußerlichen Regeln, was jedoch nicht mit Willkür zu verwechseln ist, und gleichzeitig ist er in einer außergewöhnlich intensiven Verbindung mit den Mitmenschen und der Umwelt. Er kennt die geistige und seelische Welt aus eigener Erfahrung und kann deshalb die irdischen Umstände und Geschehnisse aus einer viel größeren Übersicht und hinsichtlich ihrer tieferliegenden Zusammenhänge verstehen. Aus diesem Grund verliert er sich nicht in irdischen Verwicklungen, sondern er sieht sich in der Verantwortung, immer einen nächsten aufbauenden Schritt im Sinne einer fortschreitenden Entwicklung des Menschen zu fördern.

Die Begegnung mit Heinz Grill fördert die aufbauenden Kräfte des Einzelnen

Aufgrund der tiefgreifenden und den Menschen verwandelnden Wirkungen einer Begegnung mit Heinz Grill, die großartige und weitreichende Möglichkeiten einer aufbauenden Schaffenskraft im Leben eröffnet, gleichzeitig aber auch mit einer Verantwortung gegenüber den Mitmenschen wie auch gegenüber sich selbst verbunden ist, sollte der Einzelne diesen Schritt nicht überstürzt oder unüberlegt tun. Eine bewusste Entscheidung ausgehend von klaren Gedanken bietet hierfür eine gute und notwendige Grundlage. Für Denjenigen, der den Sinn des Lebens darin sieht, über die persönliche Sphäre hinaus einen substanziellen, tatsächlich wirksamen und die Kultur anhebenden Beitrag zu leisten, ist die Begegnung mit Heinz Grill bei einem Seminar, in dem er referiert, sehr wertvoll.


1Der Begriff „Charisma“ kommt aus dem Griechischen und bedeutete ursprünglich „Gnadengabe“ oder „aus Wohlwollen gespendete Gabe“. Im Neuen Testament und im Urchristentum verstand man unter Charismen „Gnadengaben des Heiligen Geistes“, das sind bestimmte geistige Fähigkeiten wie z.B. Weisheit, Erkenntniskraft, Fähigkeit der Krankenheilung, etc., die ein Mensch hervorbringt. Heute versteht man unter diesem Begriff ganz allgemein die Ausstrahlung, insbesondere auch die gewinnende Ausstrahlung eines Menschen.

2Es können sogar bestehende, auch schwere Krankheiten auf unkomplizierte Weise in eine Heilung finden. Dies hängt damit zusammen, dass die Seele des Einzelnen mit dem Neuanfang in eine neue, günstigere Ordnung sowohl gegenüber der irdischen wie auch gegenüber der geistigen Welt findet und damit stehen Kräfte, die vorher gebunden waren, für den Heilungsprozess zur Verfügung.

3„Initiation“ heißt auf deutsch so viel wie „Einweihung“. Initiation, wie sie hier verstanden wird, ist mit der Erfahrung einer neuen Realität, die man bisher noch nicht kannte, verbunden. In diesem Fall handelt es sich um eine seelisch-geistige Realität.

4Liest man in einem Buch von Heinz Grill, so findet diese Initiation noch nicht statt.

5Es kann durchaus auch sein, dass Angehörige oder Freunde eines Menschen, der einen Weg der Entwicklung beginnt, mit allerlei Abwehr- und Trotzreaktionen reagieren. Aus der Psychologie ist zum Beispiel bekannt, dass Ehepartner, Kinder oder andere Familienangehörige mit heftigsten Gegenreaktionen aufwarten können, wenn der Therapierte erfolgreich seine Alkoholsucht, seine Depression etc. überwunden hat, so dass dieser seinen neu errungenen Stand gegenüber den heftigen Widerständen nicht aufrecht erhalten kann und schließlich wieder in sein altes Muster zurückfällt.

6Systeme gibt es eine Vielzahl: das Krankenkassensystem, das dem Arzt vorschreibt, welche Medikamente er verschreiben darf; das Schulsystem, das darüber bestimmt, was das Kind zu lernen hat; das Kirchensystem, das darüber bestimmt, was der Gläubige zu glauben hat; etc.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.